Technologie

Einfach im Fluss bleiben…

Das Streaming von Medieninhalten via Smartphone, Tablet & Co. wird immer beliebter – und die Technologien dahinter müssen mit den Nutzerbedürfnissen Schritt halten.

Das Streaming von Medieninhalten via Smartphone, Tablet & Co. wird immer beliebter – und die Technologien dahinter müssen mit den Nutzerbedürfnissen Schritt halten.

Eine der entspanntesten und zugleich unterhaltsamsten Aktivitäten des Schweizer Sommers besteht darin, sich einen Teil der Linth hinunter bis in den Zürichsee treiben zu lassen – eine wunderbar träge Angelegenheit, die in etwa vier Stunden dauert.

Die Linth ist ein ca. 50 Kilometer langer Fluss in der Nähe des Dorfes Linthal in den Bergen des Schweizer Kantons Glarus. Er sammelt Wasser aus mehreren umliegenden Gletschern und Nebenflüssen und wird heute für den Antrieb der Kraftwerke Linth-Limmern genutzt.1

Auf das spaßige Ereignis muss man sich allerdings ein wenig vorbereiten: Wir haben eigentlich den ganzen Tag vor unserem Ausflug in Outdoor-Geschäften verbracht, um die perfekte Ausrüstung für vier abenteuerlustige Erwachsene zusammenzustellen. So wuselten also drei der vier eigentlich ganz vernünftigen Erwachsenen plötzlich wie Kinder umher, jeder mit seiner ganz eigenen Vorstellung davon, was nun die Must-Haves für einen Nachmittag auf dem Fluss sind und was nicht. Die Ausrüstungsliste umfasste zwei Poolnudeln, zwei verschiedene aufblasbare Matratzen (natürlich reichte eine Sorte nicht aus!), Ruder, um nach Erreichen des Sees an Land zu paddeln, eine schwimmende Kühlbox für Getränke und Snacks und etwas, was nur als „schwimmende Prinzessinneninsel“ beschrieben werden kann, damit die weiblichen Teilnehmer der Expedition den ganzen Tag lang die perfekte Mischung aus Sonne und Schatten genießen können.

Doch was hat das mit Bluetooth- Streaming zu tun?

Gute Frage. „Nicht viel!“ lautet die Antwort!

Als es schließlich so weit war und wir in See bzw. den Fluss stechen wollten, verbrachten wir erst noch eine halbe Ewigkeit damit, aus kreuz und quer im Gras verteilten Rohren und Verbindungsstücken unsere nagelneuen Schwimmgeräte zusammenzubauen und mit nur einer manuellen Pumpe aufzublasen (Was haben wir uns dabei gedacht?). Mir fiel auf, dass es Menschen mit Hörverlust wohl ähnlich gehen muss, wenn sie mit all dem Zubehör konfrontiert werden, das wir ihnen anbieten. Noch mehr Technik –  und das, obwohl sich die meisten noch nicht mal an die Situation mit dem Hörgerät gewöhnt haben, nachdem sie sich doch gerade erst zähneknirschend eingestanden haben, dass sie eines brauchen.  Nun kommt mit den Hörgeräten das Versprechen, dass die Technologie ihr Leben vereinfachen und ihnen wieder mehr Lebensqualität bringen wird – doch könnte es sein, dass ihnen ganz schwindelig wird vor lauter Informationen, Ladegeräten, Plug-Ins und Kopplungsgeräten?

 

Automatische Klassifizierung von gestreamten Medien für ein Plug-and-Play-Erlebnis

Im Gegensatz zu all den Mühen, die wir auf uns nehmen mussten, bevor wir lospaddeln konnten, ist die Plug-and-Play-Funktionalität und direkte AirStreamTM-Konnektivität des Phonak TV Connector und der Audéo Marvel-Geräte wirklich ein Kinderspiel. Vorbei sind die Zeiten des stundenlangen Lesens von Bedienungsanleitungen beim Koppeln und Verbinden der Geräte!

 

Noch beeindruckender ist die Tatsache, dass die Marvel-Technologie nun AutoSense OSTM 3.0 beinhaltet: eine Weiterentwicklung des bisherigen Systems, das jetzt auch gestreamte Medieninhalte klassifizieren kann. Das System unterscheidet zwischen gestreamten TV-Inhalten in überwiegend ruhiger oder lauter Umgebung. Damit enden die Zeiten, in denen gestreamte Medieninhalte einheitlich und auf Basis eines einzigen Programms mit den akustischen Eigenschaften einer ruhigen Situation verarbeitet wurden! Bei einer kürzlich von DELTA SenseLab in Dänemark durchgeführten Studie bewerteten Träger des neuen Audéo Marvel die Kombination mit dem TV Connector als führende Media-Streaming-Lösungen auf dem Markt und als sehr nahe am Idealprofil.2

 

Qualität und Nutzerfreundlichkeit, auf die man sich verlassen kann

Obwohl die abenteuerliche Flussfahrt und das Fernsehen mit dem Audéo Marvel beide etwas mit dem Begriff „Streaming“ zu tun haben, könnten sie in Sachen Benutzerfreundlichkeit nicht unterschiedlicher sein: Es sind enorme Vorbereitungen nötig, um eine vierstündige Floßfahrt zu genießen – ganz im Gegensatz zur sofort einsatzbereiten Phonak Airstream-Technologie.

Eine Sache haben das „Fluß-Streaming“ und das Streaming mit Audéo Marvel allerdings definitiv gemeinsam: die Qualität der Erfahrung. Auf der Linth treibend konnten wir völlig entspannen und uns der leichten Strömung des Flusses hingeben, während die Natur an uns vorbeizog und wir die Geräusche und Gerüche aufsogen. Ähnlich können auch Phonak Nutzer die Klänge des Lebens dank Medienstreaming genießen – in dem Wissen, dass Phonak AutoSense OS 3.0 und die Airstream-Technologie sich ihren Hörbedürfnissen automatisch und mit Leichtigkeit anpassen.

 

1 Wikipedia (2018). Linth. Wikipedia, die freie Enzyklopädie. https://de.wikipedia.org/wiki/Linth.

 

2 Legarth, S., Latzel, M. & Rodrigues, T. (2018). Media streaming: The sound quality preferred by hearing aid users. Phonak Field Study News. Heruntergeladen unter www.phonakpro.com/evidence.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? (1)

Vorherige Kommentare

Keine Kommentare für “Einfach im Fluss bleiben…”.

Zur Startseite