Aus der Praxis

Future Hearing Award 2018: And the winners are …

Innovatives Hörerlebnis, Service-App und Hilfseinsatz in Togo: Auch dieses Jahr wurde wieder der Future Hearing Award an drei engagierte Hörakustik-Unternehmen verliehen.

Geht es um die Hörakustik von morgen, so denken viele zunächst an technische Innovationen. Diese allein reichen aber nicht aus, um die Zukunft des Hörens positiv zu gestalten. Einen zentralen Beitrag leisten hier die Hörakustiker, ohne die all die technischen Innovationen gar nicht erst ihre Wirkung entfalten könnten. Im Rahmen des Future Hearing Award 2018 wurden nun zum vierten Mal in Folge drei Hörakustikunternehmen ausgezeichnet, die sich in den Bereichen Anpassung, Marketing und Soziales Engagement besonders kreativ, innovativ und serviceorientiert für ihre Kunden und ihre Umwelt einsetzen. Für mich als Jurymitglied ist die Verleihung des Awards auf dem Phonak Zukunftsforum in Stuttgart jedes Jahr ein Highlight – und die im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich gestiegene Anzahl an Einreichungen zeigt, dass wir mit der Initiative auf dem richtigen Weg sind. Nun aber Bühne frei für die drei Gewinner des Future Hearing Award 2018:

Gewinner in der Kategorie Anpassung: Das Hörhaus Tuttlingen

„Hören.Persönlich.Erleben.“ Der Name des Gewinner-Projekts in der Kategorie Anpassung spricht für sich: Das Team des Hörhaus Tuttlingen schafft in seinen Räumlichkeiten eine mit viel Liebe zum Detail gestaltete Wohlfühlatmosphäre für seine Kunden und deren Angehörige – damit der Besuch beim Hörakustiker zum Erlebnis wird. Interessierte Kunden können an der „Hörbar“ in die neuesten Techniken der Hörsysteme hineinhören. Auch Anpassungen und Reparaturen können live mitverfolgt werden: Kameras gewähren den Kunden spannende Einblicke in die Untersuchung des Gehörgangs oder Laborarbeiten an den Geräten. Zwei weitere Highlights, die den Besuch beim Hörakustiker zum persönlichen Hörerlebnis machen: der Panorama-Wartebereich sowie Hörhaus-Hund Emma, der vor allem kleinere Besucher begeistert. Ein spezielles Angebot in den Sommermonaten, die Fachvortragsreihe „Sommerlounge“, bietet Informationen aus Expertenhand und den Austausch mit anderen.

Award-Gewinner Torsten Saile (Mitte) mit Martin Heierle, Geschäftsführer Sonova Deutschland GmbH und Prof. Dr. Annette Limberger, Fachärztin für Phoniatrie und Pädaudiologie

Gewinner in der Kategorie Marketing: Hörgeräte Möckel

Aus Print wird Digital: Der Thüringer Hörakustiker hat sein bisher gedrucktes Kundenheft zu einer eigenen Service-App weiterentwickelt – und stellt damit auf innovative Weise den direkten Draht zu seinen Bestandskunden her. Terminbuchung, Audiogramm, persönliche Angebote und eine schnelle Kontaktmöglichkeit sind nur einige der Features, die die eigens entwickelte Anwendung den Kunden von Hörgeräte Möckel bietet. Die Vision des Teams: der Einsatz der App in allen zwölf Filialen und eine Integration in den Google Play Store sowie den App Store von Apple – auch als Whitelabel-Lösung für andere Hörakustik-Unternehmen.

Gewinner Peter Möckel (Mitte) mit Martin Heierle, Geschäftsführer Sonova Deutschland GmbH (links) und Thomas Lang, Senior Vice President Phonak Marketing (rechts)

Gewinner in der Kategorie Soziales Engagement: iffland.hören

Hörakustiker mit Leidenschaft: Zwei Wochen im Jahr reist das Team von iffland.hören ins westafrikanische Togo, um dort im Rahmen seines Projekts „Togo hört“ schwerhörige Menschen mit Hörgeräten zu versorgen und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Zuvor in Deutschland gesammelte Hörgeräte-Spenden werden dort Betroffenen zur Verfügung gestellt und angepasst – mittlerweile hat das Team bereits 240 Menschen mit Hörsystemen versorgt! Aus der Initiative des Hörakustik-Unternehmens ging sogar der Aufbau einer eigenen Abteilung in einem lokalen Krankenhaus hervor. Auch zurück in Deutschland steht das Team in regelmäßigem Kontakt mit den togoischen Kollegen, um sein Know-how weiterzugeben – per WhatsApp.

Preisträger Marc Osswald und Regina Konrad (Mitte) mit Martin Heierle, Geschäftsführer Sonova Deutschland GmbH (links) und Mirko Meier-Rentrop, Director Media Relations bei Sonova (rechts)

Auch im Jahr 2019 sind wir wieder auf der Suche nach Vorreitern und Pionieren unter den Hörakustikern. Sie möchten ein Projekt oder die Arbeit Ihres Teams für den Future Hearing Award einreichen? Ab dem 12. November 2018 finden Sie alle Informationen und das Einreichungsformular auf www.future-hearing-award.de.

Vorherige Kommentare

Keine Kommentare für “Future Hearing Award 2018: And the winners are …”.

Zur Startseite